Drees & Sommer prüft die Machbarkeit von Sanierungskonzepten anhand von Personenstromsimulationen

Das Stuttgarter Projektmangement- und Beratungsunternehmen Drees & Sommer begleitete mit der Simulationssoftware AnyLogic die Planung eines Betriebsrestaurants durch Computersimulation und Livetests.

Aufgabenstellung: Umgestaltung eines Betriebsrestaurants

Im Zuge der Erweiterung eines Werksgeländes soll ein bestehendes Betriebsrestaurant für aktuell rund 3.000 Gäste modernisiert und für ein erhöhtes Gästeaufkommen angepasst werden. Drees & Sommer unterstützte die Planung, indem es mithilfe der Simulationssoftware Anylogic (Vertrieb durch SimPlan) verschiedene Umbauvarianten simulierte, analysierte und optimierte.

Entwicklung von Varianten mit Berücksichtigung verschiedener Kriterien:

  • Vermeidung von Überkapazitäten und zu großen Flächen
  • Keine langen Warteschlangen, Gedränge oder Engpässe
  • Ausreichend Büffets, Kassen und Sitzplätze
  • Logische und leicht erkennbare Laufwege
  • Planung möglicher Krisensituationen und Erstellung von Notfallplänen

Umsetzung: Agenten fördern das Verständnis

Anhand einer computergestützten Personenstromsimulation wird das Verhalten tausender Gäste in verschiedenen Planungsszenarien dynamisch modelliert, untersucht und beeinflusst. Dabei halten sich die einzelnen simulierten Gäste (in der Fachsprache „Agenten”) an vorgegebene Randbedingungen und suchen sich wie im echten Leben ihren Weg durch das Gebäude.

So lassen sich die einzelnen Simulationsvarianten schnell am Computer gegenüberstellen. Die Auswirkungen von Variationen der Bedienzeiten, der Anzahl der Bedienstellen und der Laufwege können klar und verständlich dargestellt werden. Überschreitet zum Beispiel die Anzahl der eintreffenden Gäste die Taktzeit der einzelnen Bedienstellen entstehen Staus, welche eine Optimierung der Planung in diesem Bereich erfordert.

So konnte im ersten Schritt die Anzahl der Varianten verringert werden.

Zusätzliche Sicherheit mit Livetests

Bei den übrigen Varianten wurden die aus der Computersimulation gewonnenen Erkenntnisse in einem Livetest nachgestellt. Hierzu wurden die zukünftigen Grundrisse und Raumaufteilungen nachgestellt und mit Hilfe von ca. 35 Personen die Engpässe realitätsnah nachgespielt. Dies ermöglichte eine bessere Einschätzung der Personendichte, der Raumausnutzung und Kundenbehaglichkeit.

Zudem konnten Optimierungsmöglichkeiten direkt vor Ort entwickelt, umgesetzt und die Effekte mit Hilfe von Videos und Fotos dokumentiert werden. Die nachfolgende Analyse und Zusammenfassung der Erkenntnisse ermöglichte es, die getroffenen Entscheidungen transparent und belastbar zu begründen.

Verringerung des Risikos – Mehrwert für den Kunden

Durch die gewonnenen Erkenntnisse aus der Personenstromsimulation konnten begründete Entscheidungen für oder gegen eine zukünftige Variante des Betriebsrestaurants getroffen werden. Das Risiko von Fehlentscheidungen und entgangenen Optimierungsmöglichkeiten ist durch die Analyse der Personenstromsimulationen um einen entscheidenden Anteil reduziert worden.

Die effiziente Ausnutzung der zur Verfügung stehenden Fläche und die hohe Gästezufriedenheit während des Restaurantbetriebs ergeben einen Mehrwert für den Kunden, welcher die einmaligen Investitionskosten der Personenstromsimulation mehr als nur deckt.

Minimaler Aufwand und Kosten

Für den Auftraggeber war der mit der Beauftragung für die Durchführung der Personenstromsimulation verbundene Aufwand minimal und Ergebnisse konnten immer zeitnah präsentiert werden.
Mit der Beauftragung ergaben sich für den Kunden folgende Meilensteine:

1. Auftragserteilung
2. Kundenworkshop zur Grundlagenermittlung
3. Erstellung und Bewertung der Simulationen
4. Ergebnispräsentation und Auswahl der weiter zu verfolgenden Varianten
5. Livetest kritischer Situationen und finale Anpassung der Planung
6. Entscheidung für optimierte Variante

Im Ergebnis steht nun eine optimierte Planungsvariante, die einen reibungslosen Personenfluss ermöglicht und lange Wartezeiten verhindert. Zukünftige Engpässe wurden frühzeitig erkannt und beseitigt, die Flächenausnutzung erhöht und der Gästefluss im Betriebsrestaurant optimiert.

Das Modell

Sehen Sie sich das funtionierende Modell auf runthemodel.com an (neuer Tab, Java erforderlich):

Andere Projekte

Lufthansa Cargo: Restrukturierung eines Cargo-Terminals

EDEKA Südwest Fleisch GmbH: Simulation Lager

nolte-Möbel GmbH & Co. KG: Simulation Fertigungsprozesse

b+m surface systems GmbH: Digitale Fabrik

HANS LINGL ANLAGENBAU: Simulation Werksneubau

Menü