Dashboardsimulation – Simulationsmodell für eine Zentrale Notaufnahme (ZNA) und ein Elektivzentrum

Banner_Krankenhaussimulation_Dashboard

Sie möchten gern selbst sehen, wie Krankenhaussimulation funktioniert?

In Kooperation zwischen SimPlan und der ENDERA-Gruppe sind im Rahmen verschiedener Projekte bereits Simulationslösungen für Kunden entwickelt und an Kunden übergeben worden. Insbesondere das Zusammenspiel von Prozesswissen der Berater der ENDERA-Gruppe und der Simulationskompetenz der Berater von SimPlan hat es ermöglicht, Entscheidungsunterstützungswerkzeuge zur Verfügung zu stellen.

Um Ihnen dieses Thema nicht nur abstrakt und statisch zu beschreiben, haben wir ein prototypisches Simulationsmodell für eine Zentrale Notaufnahme (ZNA) und ein Elektivzentrum entwickelt. Dieses stellen wir Ihnen zum „Selbst-Erleben“ kostenlos zur Verfügung. Dabei handelt es sich um einen idealisierten Ablauf in einem Modell, in dem Sie in der Lage sind, verschiedene Parameter Ihrer Klinik einzustellen, um deren Auswirkungen auf relevante Prozessindikatoren (Raum und Personal) selbst zu erleben.

Dieses „Selbst-Erleben“ ermöglicht es Ihnen, einen ersten Einblick in die Funktion und den Nutzen eines Simulationsmodells zu erfahren. Trotz dieser abstrakten Modellierung können Sie die Auswertungen mit Ihren klinikindividuellen Gegebenheiten vergleichen.

Sie können dieses Simulationsmodell völlig unverbindlich und kostenfrei downloaden und nutzen. Wir werden nicht unaufgefordert Kontakt zu Ihnen aufnehmen – sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zu unseren Beispielmodellen haben. Gern vereinbaren wir auch einen Webtermin, um Ihnen Details zu erläutern oder mögliche weitere Anwendungsfälle zu diskutieren.

Die ZNA geht von einem reinen Notfallbetrieb aus, somit gelten alle Patienten deren Erstkontakt über die ZNA stattfindet, als organisatorischer Notfall. Elektive, terminierte Patienten werden in einer separaten Organisationsstruktur (Elektivzentrum) behandelt und sind damit organisatorisch vom ZNA-Bereich getrennt.

Durch die zentrale interdisziplinäre Notaufnahme soll bei Aufnahme von gehfähigen/liegenden Patienten schnellstmöglich eruiert werden, ob eine weitere stationäre Aufnahme notwendig ist oder, ob lediglich eine ambulante Behandlung erforderlich ist.

Detailliertere Informationen sowie eine Anleitung erhalten Sie hier.

Das Elektivzentrum (EZ) ist Anlaufstelle für alle ambulant terminierten Patienten eines Krankenhauses. Im EZ erfolgt damit die Betreuung folgender elektiver Patientengruppen:

  • Ambulante (Weiter-) Behandlungen, auch Weiterbetreuung von BG-Patienten
  • Vor- und nachstationäre Behandlungen
  • Prämedikationssprechstunde

Da das Patientenklientel ein rein elektives ist und damit nur gehend oder sitzend das EZ aufsucht, ist eine räumliche Nähe zum Haupteingang gegeben. Notfallpatienten hingegen werden ausschließlich in der Zentralen Notaufnahme behandelt.

Relevante Diagnostik (z.B. Radiologie) ist in mittelbarer Nähe des EZ verortet, um diese effizient, auch für ambulante Patienten, nutzen zu können. Sie ist jedoch kein Bestandteil der Dashboardsimulation.

Detailliertere Informationen sowie eine Anleitung erhalten Sie hier.

Auf der Seite www.krankenhaussimulation.de/dashboardsimulation finden Sie den Download der Beispielmodelle.

Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie Fragen zu unseren Beispielmodellen oder generell zur Krankenhaussimulation haben. Gern vereinbaren wir auch einen Webtermin, um Ihnen Details zu erläutern oder mögliche weitere Anwendungsfälle zu diskutieren.

Andere Projekte

Campus Zentralklinikum Loerrach

Neubau Zentralklinikum Lörrach

Demo3D Simulationssoftware, Simulations-Software oder Simulation Software

Klug GmbH integrierte Systeme: Simulation im Vertrieb

b+m surface-systems Lackieranlage - SimPlan AG

b+m surface systems GmbH: Digitale Fabrik

drees und Sommer personenstrommessung

Drees & Sommer: Personenströme